Festival Mediaval 2012

MARCUS VAN LANGEN, der auf einer der kleinen Bühnen eine Wettschuld beglich. Vor fünf Jahren versprach er Veranstalter Bläcky, dass er noch einmal mit seinem Soloprogramm auftreten wird, so das Festival Mediaval fünf Jahre durchhält. Und Marcus hielt Wort – sehr zur Freude der Besucher und Bläcky, der ebenfalls unter den Anwesenden bei diesem Auftritt war. Obwohl sich der Notenständer am Anfang als widerspenstig herausstellte und den Spielmann aus Leidenschaft zu billigen Zoten hinreißen ließ, erwies sich die folgende Sonntagspredigt als überaus unterhaltsam und kurzweilig. Wobei jeder echte Pfarrer bei dieser Form von Predigt vermutlich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen hätte: Der Rebell mit Kopftuch sprach unter anderem über die drei häufigsten natürlichen Todesursachen bei Päpsten (Gift, Dolch und Syphillis) und lud das Publikum freundlich dazu ein, ihm bei einer indizierten Textstelle behilflich zu sein, da ihm dies von Rechtswegen verboten war. So hatten alle Anwesenden buchstäblich einen Heidenspaß, sowohl mit der Musik als auch mit den kurzen Anekdoten von VAN LANGEN. Für alle gläubigen Katholiken gab es – man möchte beinahe Gott sei Dank sagen – zahlreiche Alternativen zur selben Zeit.

Metal1.info

Ähnliche Einträge